Zum Inhalt

Zur Navigation

Video ansehen

Implantate bei Dr. Ladentrog in Graz

Zahnimplantate kann man als künstliche Zahnwurzeln betrachten, die überall dort, wo eigene Zähne fehlen, als Ersatz für die natürliche Zahnwurzel eingesetzt werden können, egal, ob nur ein Zahn fehlt, oder mehrere, oder gar kein eigener Zahn mehr vorhanden ist.
Dementsprechend können an diesen künstlichen Wurzeln einzelne Kronen, aber auch Brücken und ganze Prothesen fest fixiert werden.

Dr. Martin Ladentrog in Graz - Implantate

Zahnimplantate bestehen aus Titan, einem Metall, das aus der Raumfahrt-Technik kommt und aufgrund seiner exzellenten Körperverträglichkeit z.B. auch für künstliche Hüft-, und Kniegelenke oder für Herzklappen-Ersatz verwendet wird.
Zahnimplantate sind meist konische oder zylindrische Schrauben, die völlig schmerzfrei in lokaler Betäubung, oder, wenn sehr viele auf einmal gesetzt werden müssen, auch in Vollnarkose in den Kieferknochen eingebracht werden.

Wann braucht man Zahnimplantate?

Zahnimplantate in unserer Ordination

Zunächst werden die Wünsche des Patienten in einem ausführlichen Beratungsgespräch erörtert, dabei werden Röntgenbilder und Gipsmodelle von den Kiefern angefertigt, und, wenn erforderlich, erfolgt eine Überweisung zur Computertomographie.
Aufgrund dieser Unterlagen erfolgt die Behandlungsplanung: Aus mehreren in unserer Praxis verfügbaren Implantat-Systemen wird das für den Patienten passende ausgewählt,  Anzahl, Durchmesser, und Länge der Implantate werden bestimmt, ein Kostenvoranschlag erstellt.

Danach werden, meist in einem weiteren Beratungsgespräch, die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und die jeweiligen Kosten besprochen, und der Operationstermin festgelegt.

Die Operation selbst erfolgt, wie oben beschrieben, völlig schmerzfrei in lokaler Betäubung, oder auf Wunsch auch in Vollnarkose.
Wenn nötig, erfolgt eine Computer-gesteuerte Implantation, allerdings erhöht dies die Kosten, und wird daher in unserer Praxis nur dort, wo wirklich erforderlich, angewendet. Zur Infektionsprophylaxe werden über einige Tage Antibiotika gegeben.

Nach einigen Wochen sind die Implantate eingeheilt und können mit dem geplanten Zahnersatz versehen werden. Manchmal ist auch eine sogenannte Sofortbelastung möglich, d.h. das Implantat wird unmittelbar nach der Operation mit Zahnersatz versorgt, also morgens die Implantation, abends mit den neuen Zähnen essen!

Zahnimplantate sind eine sichere, zuverlässige, und vielfach bewährte Behandlungsmethode!